alternatives debriefing

30Jan06

Bitte erst das richtige debriefing lesen, sonst könnte das hier vielleicht das Schöne in ein schlechtes Licht verrücken, wo es auf keinen Fall hingehört. Allerdings muss ich auch das hier aufschreiben.

Obwohl ich von anfang an wusste, worauf ich mich einlasse und wie gefährlich es für mich werden könnte und obwohl ich auch von anderen von ganzem Herzen mit Recht gewarnt wurde, habe ich mich in diese Sache gestürzt, deren Ausgang für mich nicht sicher teilweise sogar sehr unsicher war. Vielleicht stimmt es ja, dass nur gewinnt, wer auch etwas wagt, und es hat sich ja auch alles zum Guten entwickelt; doch jedesmal sein Leben für die Liebe aufs Spiel zu setzen, kann einfach nicht richtig sein.
Das Leben eines Romantikers war nie einfach und wird es wahrscheinlich auch nie sein. (Insbesondere der Träumer lebt gefährlich, wenn seine Träume ihn zu sehr von seiner Realität ablenken.) Ein anderes Leben kann ich mir allerdings auch nicht vorstellen und werde ich auch nicht in der Lage sein zu führen. Wenn es dann auch noch um einen so netten Menschen und das Schöne in der Welt geht, kann ich mir und darf ich mir nicht verübeln, so gehandelt zu haben.

Ich habe gelernt dass ich mir und meinem Herzen vertrauen kann. Wäre es nicht so, wäre nicht alles gut.😉



%d Bloggern gefällt das: