Extrovertiertheit

29Mai06

Dass man nie auslernt, weiß man ja. Dass man jeden Tag was Neues entdecken kann, ist ebenfalls bekannt und schön.
Dass man sich über sich selbst wundern muss, ist meiner Meinung nach ein fragwürdiger Genuss und wahrscheinlich Geschmackssache.

An diesem Wochenende habe ich über mich gelernt dass ich niemanden kennen oder kennenlernen muss um mich und auch andere zu unterhalten. Es braucht noch nicht mal Verstand oder Sinne, deren Herr man über ist.
Einfühlungsvermögen ist das Wichtigste, und das funktioniert sogar in einem Zustand den andere lieber in einer Ausnüchterungszelle ausleben würden. Hier kommt dann nämlich die Extrovertiertheit: ich bin eben lieber draußen. Egal wie.

Besonders toll kann das alles aber nicht sein. Ansonsten würde ich mich wohl an etwas erinnern.
Na gut, ich weiß noch, dass mich einige Leute am Wochenende irgendwie kennengelernt haben; ich dagegen kann mich vielleicht noch an einen Namen und an ein Lächeln das diesen Namen trägt erinnern.

Allerdings… Vielleicht gab es ja außer dem Lächeln nichts anderes an das ich mich erinnern müsste?



No Responses Yet to “Extrovertiertheit”

  1. Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: