ein Gedanke – eingeworfen

13Jul06

Seitdem ich analytisch denken kann, habe ich diese Phasen, in denen ich mich grundlos schlecht fühle.
Ich erwähne das, weil ich das gerade wieder so fühle und weil ich das vorher noch nie so erwähnt habe.

Grundlos bedeutet dass ich nicht weiß, welcher der Grund ist. Irgendeinen gibt es ja immer. Genug habe ich auf jeden Fall. Und wenn es nicht ein persönlicher ist, borge ich mir auch gerne einen von woanders.

Ich glaube aber doch dass es diesmal persönlich ist: Seit Monaten nun will ich schon einen Namen schreien, aber ich habe es immer unterlassen, da ich eh nicht gehört werden würde.

Das Dilemma des Schreibers. Jeder kennt seine Gedanken, aber niemand hat ihn jemals sie äußern hören.



%d Bloggern gefällt das: