Wer, wann, wo, wen?

26Jul07

Wo habe ich letzte Woche überall mit meinem Handy telefoniert? Wen habe ich vor einem halben Jahr angerufen? Wann war das eine Mal als ich so nervös vor einem Telefonat war dass ich nach dem ersten Klingeln gleich wieder aufgelegt hab?

Mein Telefonanbieter weiß das alles, schließlich hat er mir das alles auch in Rechnung stellen wollen. Danach geht ihn das alles nichts mehr an und er löscht diese Daten. Er hat mir seine Dienstleistung geboten und ich hab dafür bezahlt.
Außer mir gibt es auch niemanden dem diese Informationen nützlich wären. Nicht einmal mir sind sie sonderlich nützlich. Ok, dieser eine Stalker hätte sich wahrscheinlich ziemlich über sie gefreut, aber das war auch ein Arschloch.

Aber jetzt mal zu einer krassen Idee: Warum verpflichten wir unsere Internet- und Telefonanbieter nicht dazu jede einzelne Verbindungsinformation für eine Weile zu speichern. Nur so. Vielleicht will ich ja nach einem halben Jahr doch wieder wissen, wo ich grad war, als ich vergeblich versucht habe das Mädchen anzurufen das mir einen Monat später endlich klar zu verstehen gegeben hat dass alles was ich versuche vergeblich ist. Dann kann ich diesen Ort retroaktiv zum traurigsten Ort des Universums erklären!
Die Anbieter würden praktisch für uns einen Vorrat an Daten speichern. Und weil es so schön klingt, nennen wir das Vorratsdatenspeicherung.

Hahaha, ich mach natürlich nur Witze!😀
Die Bundesregierung allerdings nicht…😦

Man kennt ja die alte Leier: Wir sind alle potentielle Terroristen. Und zu verbergen haben wir ja auch nichts. Oder du etwa???

In dieser 3sat-Sendung wird das ganze Thema etwas genauer beleuchtet und die schöne Gegenfrage gestellt: Haben Sie etwa keine Gardinen an Ihren Fenstern?
Alle offenen Fragen, vor allem die Frage, wie man die Durchsetzung solchen Unfugs verhindern kann, findet man auf vorratsdatenspeicherung.de

Ihr wollt dass ich in Deutschland bleibe? Dann macht dass dieser ganze Quatsch aufhört!😉



2 Responses to “Wer, wann, wo, wen?”

  1. 1 Mattosch

    Werden nicht als erstes die überwacht, die sich in sozialen Online-Netzwerken als religöse Führer bezeichnen?😉
    Und wer schon immer fand, dass es nicht reicht, wenn die ganze Welt weiß, mit wem man befreundet ist, der kann hier sein Profil vervollständigen: http://www.verwandt.de/

    Wie verhindern wir nun die Vorratsdatenspeicherung? Jeder muss soviele Daten preisgeben, dass die Bundesregierung nicht genug Geld für die Verarbeitung hat. Oder so ähnlich.

  2. 1. Die Daten von jedem Internet-, Telefon- oder Handynutzer werden gespeichert. Es wird kein Unterschied gemacht zwischen religiösem Führer, Terrorist, Arzt, Rechtsanwalt oder Student.
    Ein Journalist macht schon wieder von seinem Recht gebrauch seinen anonymen Informanten zu decken? Gut dass der dank dieses Gesetzes nicht mehr anonym ist.

    2. Deine Idee wird nicht funktionieren, da nicht die Bundesregierung für die Speicherung verantwortlich ist sondern die Anbieter. Diese wiederum decken ihre Mehrausgaben natürlich so wie sie es immer machen. Wie das halt so ist.

    Wie verhindern wir nun die Vorratsdatenspeicherung?

    Auf der verlinkten Seite gibt es einige interessante Vorschläge. Und selbst die faulsten von uns können sich an einer „Sammelklage“ beteiligen.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: